Brunnen an der Villa Reitzenstein

Stuttgart

Restaurierung und Instandsetzung der Brunnen

Baubeginn:
Mai 2017

Fertigstellung:
2017

Leistungsphasen:
Ausführung

Bauherr:
Vermögen und Bau Baden- Württemberg

Projektleiter:
Michael Schrem, Steinmetzmeister

Die Villa Reitzenstein und der sie umgebende Park wurden in den Jahren 1910 bis 1913 für die Baronin Helene von Reitzenstein erbaut. Carl Eitel entwarf die Gartenanlage, er orientierte sich am französisch-regelmäßigen Stil.

Die Instandsetzung der Brunnenbecken umfasste die Reinigung des Brunnenstockes mittels Lasertechnologie. Hierbei wurde auch die Kalksinterkruste abgenommen. Die Restauratoren schlossen anschließend die zahlreichen Risse, so dass nun ein kontrollierter Wasserablauf wieder gewährleistet ist. Neben diesen konservierenden Maßnahmen erfolgten Steinmetzarbeiten an der Brunneneinfassung. Durch eine Vierung konnte ein stark von Bröckelzerfall geschädigter Bereich ersetzt werden. Abschließend trugen die Restauratoren einen Überzug zur präventiven Konservierung auf.

Es ist durch konservatorische Maßnahmen gelungen, den Brunnen trotz des hohen Schadensgrades wieder an seinem ursprünglichen Aufstellungsort zu errichten und ihn weiterhin nutzen zu können.