Stadtmauer Weil der Stadt

Konservierung des Mauerwerks sowie der historischen Fugen und Putze

Baubeginn:
März 2018

Fertigstellung:
vorrausichtl. Sommer 2019

Leistungsphasen:
Ausführung

Bauherr:
Stadt Weil der Stadt

Projektleiter:
Florian Wiener, Restaurator M.A.

Die historischen Stadtmauer zwischen Roter Turm, Storchenturm und Königstor umschließt einen Teil der Renninger Vorstadt der Stadt Weil der Stadt. Dieser im 15. Jahrhundert erbaute Abschnitt ist heute historisches Zeugnis und markantes Wahrzeichen der Stadt. Durch Verwitterungsprozesse zeigen sich starke Schäden am Schichtmauerwerk aus Naturstein und am Fugenmörtel. Ziel der Maßnahme ist ist die Konservierung des historischen Bestandes. Dabei sollen Befunde gesichert werden ohne dabei den Charakter der Mauer zu verändern.

Im Zuge der Maßnahme gilt es den stark geschädigten Mauerwerksstein zu sichern. Es werden Rissysteme durch Rissinjektion und Verschlämmungen geschlossen. Weiterhin ist es erforderlich die Steinsubstanz zu festigen. Zudem sind Vernadelungen, Anböschungen und Antragungen notwendig. Auch am Fugenmörtel und am Putz werden konservatorische Maßnahmen wie Hohlstelleninjektion, Festigung und Anböschen mit Kalkmörtel durchgeführt.

Eine Besonderheit ist die historische Versetztechnik und die Ausarbeitung der Mauerwerksfugen, welche sich dadurch auszeichnen, dass die Fugen nicht wie üblich glattgestrichen sind.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen