Rathaus Hochdorf

Instandsetzung und energetische Sanierung des denkmalgeschützten Bestandsgebäudes mit Erweiterungsbau

Planungsbeginn:
2014

Baubeginn:
April 2015

Fertigstellung:
Februar 2017

Leistungsphasen:
LPH: 1-8

Bauherr:
Gemeinde Hochdorf
Kirchheimerstr. 53
73269 Hochdorf

Projektleiter:
Peter Reiner, Freier Architekt
Klaus Zarbock, Bautechniker

Geschichte:
Das Rathaus Hochdorf ist ein in die Denkmalliste eingetragenes, heimatgeschichtliches Kulturdenkmal. Im Jahr 1822 beinhaltete das Gebäude neben Partei- und Gerichtsstube auch Schulstuben und die Wohnung des Schulmeisters.
Seit 1842 zeigt sich das Gebäude als Rathaus in seiner heutigen Erscheinung.

Maßnahme:
Instandsetzung und energetische Sanierung des denkmalgeschützten Bestandsgebäudes mit Ausbau des Dachgeschosses, Verlegung des Treppenhauses mit Einbau eines Personenlifts, Erweiterungsbau für Sitzungs- und Veranstaltungssaal, Foyer, WCs, Teeküche und sowie Lagerräume im Untergeschoss. Um- und Neugestaltung des Rathaus-Platzes.

Besonderheit:
Besonderheit ist der alte Kerker mit 2 Pritschen.
Besondere Schwierigkeit war die Unterfangung des Bestandsbaus mit Gründung und Herstellung des UG unter dem Quergiebel und das dafür entwickelte Sprießkonzept