Konzerthaus, Karlsruhe

Freilegung und Konservierung Kunststein

Projektbeginn:
September 2015

Fertigstellung:
Dezember 2015

Bauherr:
Stadt Karlsruhe

Projektleiter:
Omid-Paul Eftekhari, Restaurator

Geschichte:
Das Konzerthaus Karlsruhe wurde in den Jahren 1913 bis 1915 nach den Plänen der Architekten Robert Curjel und Karl Moser zur Jubiläumsveranstaltung „200 Jahre Stadt Karlsruhe“ erbaut. Das Steinrelief stammte von Karl Albiker. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude schwer beschädigt. Das Konzerthaus ist ein frühes Beispiel für eine dominant und großflächig verwendete aufwendige Kunststeingliederung der Fassaden.
Maßnahme:
Die Restaurierung erfolgte in mehreren Schritten: Freilegung der Kunststein- und Betonelemente, Abnahme von Dispersionsfarbe und weiteren Farbschichten und Reinigung der Oberflächen der Architekturgliederung. Konservierung von Kunststein- und Betonelementen: partielle Neuverfugung, Behandlung von Frühschwundrissen, Riss- und Schalenverfüllung.

Besonderheit:
Eine Besonderheit sind die aufwendigen Kunststeinergänzungen und das Freilegen auf großer Fläche.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen