Instandsetzung Nordflügel (BA1)

Schloss Ellwangen

Instandsetzung Nordflügel (BA1)

Schloss Ellwangen

Geschichte:
Der 1266 erstmals schriftlich erwähnte Schlosskomplex befindet sich auf einer Anhöhe, auf ca. 505 Höhenmeter, oberhalb der Innenstadt Ellwangens und umfasst den Vorhof, das Vorschloss, etliche Wirtschaftsgebäude und das Residenzgebäude als repräsentativen Hauptbau.
Das Residenzgebäude ist das Kernstück der denkmalgeschützten Gesamtanlage Schloss ob Ellwangen. Das heutige Erscheinungsbild ist geprägt von zahlreichen Um-, Erweiterungs- und Erneuerungsbauten, die bereits im 13. Jhd. in ihrer Funktion als Wehrburg begannen. 1460 wurde die Burg zu einer fürstpropstlichen Residenz umgewandelt. Im Jahr 1603 bewirkte ein umfassender Neubau die Entstehung eines befestigten Renaissance-Schlosses. Zu Beginn des 17. Jahrhunderts folgten der Umbau zu einem repräsentativen Fürstenschloss mit einer Barockisierung der Räumlichkeiten. Aufgrund eines Großbrandes 1720, der den gesamten Ostflügel betraf, kam es bis 1726 zu einer Neugestaltung, in Zuge dessen sowohl Repräsentations- und Privaträume für den Fürsten, das Haupttreppenhaus sowie Arbeits- und Wohnräume geschaffen wurden. Im Wesentlichen bildet dies das heutige Erscheinungsbild des Schlosses. Elemente und Merkmale aller großen Stilepochen aus Romanik, Renaissance, Barock, Rokoko und auch des 19. Jahrhunderts lassen sich dort wiederfinden.

Maßnahme:
Der 1. Bauabschnitt beinhaltet die Fassaden- und Dachinstandsetzung des Nordflügels, sowie die Instandsetzung der UG und EG Räume, sowie die Räume des 1.OGs Ost- und Südflügel.
An den Fassaden finden eine Putz- und Fassungsinstandsetzung sowie eine Steinkonservierung, -austausch statt. Die Innenhof-Fassade ist gegliedert durch drei Arkadenreihen mit langgestreckt Bögen und erscheint mit einem sich zentral erhebendes Zwerchhaus. An der Nordfassade fügt sich vom EG bis auf Höhe des dritten OGs der Küchenschlot, als mächtiger, steinsichtiger Anbau mit Kaffgesimsen an.
Die Konstruktion des Mansarddachs wird nach denkmalpflegerischen Gesichtspunkten instandgesetzt. Außerdem werden die historischen Fenster und Türen aus verschiedenen Bauzeiten restauratorisch und teilweise energetisch instandgesetzt.
In den Innenräumen sind Konservierungs- und Restaurierungsarbeiten an den Wand- und Deckenflächen vorgesehen. Stuckprofile, Malerei und Fassungen sollen im Rahmen restauratorischer Maßnahmen gesichert und instandgesetzt werden. Die Bodenbeläge werden überarbeiten und die Räume an die aktuellen Anforderungen der Nutzung angepasst

PLANUNGSBEGINN

Grobkostenschätzung Schloss 2014 BA1 Nordflügel

FERTIGSTELLUNG

BA1 2021

ORT

73479 Ellwangen

BAUHERR

Vermögen und Bau Baden Württemberg, Amt Schwäbisch Gmünd

PROJEKTLEITER

Ronja Rothweiler, M.A. Denkmalpflege Klaus Lienerth, Freier Architekt

  • PLANUNGSBEGINN : Grobkostenschätzung Schloss 2014 BA1 Nordflügel
  • BAUBEGINN :
  • FERTIGSTELLUNG : BA1 2021
  • ORT : 73479 Ellwangen
  • LEISTUNGSPHASEN :
  • BAUHERR : Vermögen und Bau Baden Württemberg, Amt Schwäbisch Gmünd
  • PROJEKTLEITER : Ronja Rothweiler, M.A. Denkmalpflege Klaus Lienerth, Freier Architekt
  • MAßNAHME :